H9:

Amstetten : Austria Krems II 5:3, Ø ... : Ø ..., ... Kegel

H8: Knapper Sieg mit 5 guten Ergebnissen

Krems II : Schelnast Wr. Neustadt 5:3, Ø 576 : Ø 570, + 38 Kegel

"Ich habe gute Spieler in der Mannschaft, also halte ich mich zurück", so könnten die Gedanken von Kapitän Christian gewesen sein. 

Angeführt von Guido der mit 576 Kegel Mannschaftsbestleistung spielte, konnten noch Jaroslav (572) und Herbert (570) punkten. Gut gespielt haben auch Pavel (567) und Roman (561), sie gingen aber leer aus.

H7: Siegesserie gestoppt

Auersthal : Krems II 6:2, Ø 533 : Ø 496, - 217 Kegel

3 Spiele in Folge konnte unsere 2. Mannschaft gewinnen, gegen Auersthal war Schluss mit lustig.

Gespielt wurde in Gänserndorf, auf einer schwer zu spielende Bahn. Aber die gezeigten Leistungen waren alles andere als gut. Dennoch konnten 2 Einzelpunkte gewonnen werden. Roman mit 503 und Guido mit 490. Pech hatte Pavel, der mit der Kremser Bestleistung von 532 Kegel um 3 Kegel zu wenig hatte. 

H6: Erneut führte eine gute Mannschaftsleistung zum Sieg

Austria Krems II : Langenrohr 7:1, Ø 549 : Ø 539, +62 Kegel

"Wenn deine Kameraden zwischen 582 und 556 Kegel treffen, kann ich mich zurück halten", das dachte sich Kapitän Christian nachdem seine Mitspieler tolle Zahlen auf die Bahnen legten.

Angeführt vom Tages-sieger Jaroslav mit 582 Kegel, holten auch Herbert (570), Roman (564), Pavel (561) und Guido mit 556 Mannschaftspunkte und einen klaren Heimsieg.

H5: Gegner vorgeführt

KV Wr. Neudorf : KSK Austria Krems 1:7 Mp., Ø 516 : Ø 541 +154 Kegel

Sehr starke Leistung in Wiener Neudorf zeigte uns die Landesligamannschaft. Die gute Aufstellung und eine kämpferische Leistung der Spieler, waren ausschlaggebend für den 2. Sieg in Serie.

Wieder einmal Tagesbester war Jaroslav, der mit sehr guten 579 Kegel nicht nur 4:0 gewann, sondern auch gemeinsam mit Roman (2:2 in Sätzen, +2 Kegel) die Kremser auf die Siegesstraße brachte. Guido (554), Herbert (527) und Christian (528) holten die restlichen Mannschaftspunkte. Einzig Pavel musste sich mit 534 Kegel um einen Kegel geschlagen geben.    

H4: Erster Sieg in der Saison dank starkem Starttrio

KSK Austria Krems : BSV Voith St.Pö. 5:3 Mp., Ø 550 : Ø 543 +41 Kegel

Diesmal konnte der gute Beginn von Jaro (619), Roman (587) und Pavel (541) bis zum Ende verteidigt werden. Herbert fehlten mit 529:531 nur 2 Kegel um einen höheren Sieg zu feiern. Christian und Günter machten es am Ende noch Spannend, aber 41 Gesamtkegel reichten für die ersten 2 Tabellenpunkte.

H3: Man kann schon verlieren, aber diese Niederlage war eine Erniedrigung

KSV Hainburg : KSK Austria Krems 6:2 Mp., Ø 576 : Ø 531 -272 Kegel

3. Spiel - 3. Niederlage.

Auf der gut fallenden Orther Bahn fanden sich nur Pavel 592 Kegel und Jaroslav mit 586 Kegel zurecht. 

Die restlichen 4 Mannschafts-kollegen blieben weit unter ihrem Können und konnten nur 2 Satzpunkte gewinnen. 

In der Tabelle steht man mit Null Punkten an letzter Stelle

H2: 1/3 der Mannschaft ist schon in Form, aber das ist zu wenig

ESV HW Wr.N. : Austria Krems 6:2 Mp., Ø 533 : Ø 511 -133 Kegel

Auch in der 2. Runde hatten zwei Kremser gutes Kegel gezeigt. Pavel mit 567 Kegel und Jaroslav mit 553. Die zwei waren es auch die für Mannschaftspunkte sorgten. Der Rest, schaut bitte selber auf den Spielbericht

H1: Zwei 600er zu wenig

KSK Austria Krems 3:5 Mp., Ø 551 : Ø 557 -35 Kegel

Das war ein Beginn nach Maß. Neuzugang Jaroslav und Alex spielten ganz groß auf. 609 und 623 Kegel ließen sie purzeln und gewannen ihre Punkte und viele Gesamtkegel. Und Roman erhöhte auch noch mit einem 3:1 Sieg und guten 552 Kegel auf 3 Mannschaftspunkte für die Kremser.

Doch das wars. Aus dem sicher scheinenden Sieg wurde eine Nervenschlacht. Johann (0 Sätze), Christian (1 Satz) und Pavel (1,5 Sätze) verloren Kegel um Kegel und am Ende auch noch das Spiel. Minus 35 Kegel trotz 2 starken 600er - unglaublich.