F7:

KSK Austria Kr II .:. Mp., Ø ... : Ø ..., . .. Kegel

F6: Überlegener Auswärtssieg

TSK Langenrohr : KSK Austria Kr II 1:7 Mp., Ø 518 : Ø 526, + 50 Kegel

Dieser 7:1 Sieg schmeichelt ein wenig, dennoch haben sich die Kremser das mehr als verdient. Tagesbestleistung zeigte Guido mit 573 Kegel. Auch Jaroslav hatte keine Mühe mit guten 553 zu gewinnen. Christian (+17), Roman (+14) und Pavel (+8) setzten sich nach 2:2 in Sätzen knapp durch.

F5: Mit Jaroslav in bestechender Form gelingt wieder ein Sieg

KSK Austria Kr II : KV Wr. Neudorf 6:2 Mp., Ø 544 : Ø 537, + 37 Kegel

Zu Beginn schon stellten die Kremser die Weichen auf Sieg, denn die Gäste stellten offensiv dazu und Jaroslav musste alles geben um den starken Neudorfer in Schach zu halten. Die Tagesbestleistung von 604 Kegel war notwendig um zu punkten. Roman hatte es da schon leichter und stellte auf 2:0.

 

Die Gäste geben dennoch nicht auf und stellten auf 2:2 in Punkten. Pavel (532) und Christian (512) blieben unter den Erwartungen.

 

Im Schlussdurchgang blieb es Spannend, wenige Kegel trennten Guido und Alex von ihren Gegnern. Am Ende blieben beide erfolgreich und stellten auf 6:2.

 

Schaut doch überlegener aus als es war.  

F4: Nur Jaroslav konnte mithalten

BSV Voith St.Pö. III : KSK Austria Kr II 6:2 Mp., Ø 550 : Ø 526, - 142 Kegel

Kapitän Christian konnte gegen die heimstarken Voithler, Aufgrund vieler Verletzter, nicht mit den stärksten Spielern antreten, aber mit so schwachen Leistungen einiger Kremser war auch nicht zu rechnen.

Einzig Jaroslav zeigte wie es geht. Mit 608 Kegel schaffte er die Tagesbestleistung und holte einen von 2 Mannschaftspunkten. Den 2. gewann Roman, der stark begann, immer schlechter wurde, und am Ende doch noch 14 Kegel gegen den schlechtesten aus der Landeshauptstadt rettete.

Und dann waren noch 4 Kremser am Start, die erreichten zusammen einen Satzpunkt. 

F3: Erste Niederlage 2018

KSK Austria Krems II : KSV Hainburg/D. 3 : 5, Ø 535 : Ø 537, - 13 Kegel

Schon mit mäßigen Leistungen begannen Roman und Jaroslav. Roman verlor 531:540. 5 Kegel fehlten im 3. Satz um zu punkten. Mehr Glück hatte Jaro der sich nach dem 2:2 in Sätzen am letzten Wurf mit 531:527 durch setzte. Pavel und Herbert konnten auch nicht ganz das zeigen was sie in den Vorwochen schafften. Pavel verliert, Herbert punktet.

 

2:2 und 16 Gesamtkegel hinten, für Spannung ist gesorgt.

 

Manuel und Guido machten ihre Aufgabe gut. Beide hatten ihre Gegner 90 Wurf lang unter Kontrolle. 18 Kegel hatte man Vorsprung und beide führten 2:1 in Sätzen. Doch als beide schlechte Schlussätze spielten war das Spiel verloren. Guido verlor um 1 Kegel, 2 Kegel mehr und es wäre ein Remis geworden, Manuel gewann um 4 Kegel.

 

Der Ø von 535,7 Kegel war der schlechteste der Saison. 

F2: Zweites Spiel - zweiter Sieg. Gratulation

KSK Austria Krems II : ESV HW Wr.N. 6 : 2, Ø 549 : Ø 540, + 53 Kegel

4:0, 4:0, 3:1 und nochmal 3:1, so die Satzsiege von Roman, Jaroslav, Pavel und Herbert. Wenn man so siegreiche Kollegen hat, dann kann nichts mehr passieren. Auch nicht, wenn Guido und Messi nicht ganz ihr Können zeigten, ändert das am neuerlichen Sieg nichts.

F1: Orth/D. II: WAU stark, den Tabellenführer besiegt

Orth/D. II : KSK Austria Krems II 2 : 6, Ø 513 : Ø 550, + 222 Kegel

Herbstabschlußtabelle 2017/18
Herbstabschlußtabelle 2017/18

H11: Starke Legionäre holen 2 Einzelpunkte

Mistelbach : KSK Austria Krems II 6:2, Ø 534 : Ø 523, - 68 Kegel

H10: Geschlossene Mannschaftsleistung war zu wenig

Krems II : Bad Erlach 2:6, Ø 543 : Ø 555, - 77 Kegel

H9: 2 gute Ergebnisse waren zu wenig

KSV UU. Amstetten : Krems II 5:3, Ø 556 : Ø 540, -98 Kegel

Die Landesligamannschaft konnte in Amstetten nicht überzeugen, mit Ausnahme von Jaroslav, der mit 592 Kegel Tagesbestleistung spielte und Roman (580), der zum ersten Mal auswärts zeigte, was er kann. Und der Rest der Mannschaft, weit gefehlt vom "gut gekegelt". Kurioses Detail noch, Pavel gewann das Duell der Schlechtesten und verbesserte damit das Endergebnis.   

H8: Knapper Sieg mit 5 guten Ergebnissen

Krems II : Schelnast Wr. Neustadt 5:3, Ø 576 : Ø 570, + 38 Kegel

"Ich habe gute Spieler in der Mannschaft, also halte ich mich zurück", so könnten die Gedanken von Kapitän Christian gewesen sein. 

Angeführt von Guido der mit 576 Kegel Mannschaftsbestleistung spielte, konnten noch Jaroslav (572) und Herbert (570) punkten. Gut gespielt haben auch Pavel (567) und Roman (561), sie gingen aber leer aus.

H7: Siegesserie gestoppt

Auersthal : Krems II 6:2, Ø 533 : Ø 496, - 217 Kegel

3 Spiele in Folge konnte unsere 2. Mannschaft gewinnen, gegen Auersthal war Schluss mit lustig.

Gespielt wurde in Gänserndorf, auf einer schwer zu spielende Bahn. Aber die gezeigten Leistungen waren alles andere als gut. Dennoch konnten 2 Einzelpunkte gewonnen werden. Roman mit 503 und Guido mit 490. Pech hatte Pavel, der mit der Kremser Bestleistung von 532 Kegel um 3 Kegel zu wenig hatte. 

H6: Erneut führte eine gute Mannschaftsleistung zum Sieg

Austria Krems II : Langenrohr 7:1, Ø 549 : Ø 539, +62 Kegel

"Wenn deine Kameraden zwischen 582 und 556 Kegel treffen, kann ich mich zurück halten", das dachte sich Kapitän Christian nachdem seine Mitspieler tolle Zahlen auf die Bahnen legten.

Angeführt vom Tages-sieger Jaroslav mit 582 Kegel, holten auch Herbert (570), Roman (564), Pavel (561) und Guido mit 556 Mannschaftspunkte und einen klaren Heimsieg.

H5: Gegner vorgeführt

KV Wr. Neudorf : KSK Austria Krems 1:7 Mp., Ø 516 : Ø 541 +154 Kegel

Sehr starke Leistung in Wiener Neudorf zeigte uns die Landesligamannschaft. Die gute Aufstellung und eine kämpferische Leistung der Spieler, waren ausschlaggebend für den 2. Sieg in Serie.

Wieder einmal Tagesbester war Jaroslav, der mit sehr guten 579 Kegel nicht nur 4:0 gewann, sondern auch gemeinsam mit Roman (2:2 in Sätzen, +2 Kegel) die Kremser auf die Siegesstraße brachte. Guido (554), Herbert (527) und Christian (528) holten die restlichen Mannschaftspunkte. Einzig Pavel musste sich mit 534 Kegel um einen Kegel geschlagen geben.    

H4: Erster Sieg in der Saison dank starkem Starttrio

KSK Austria Krems : BSV Voith St.Pö. 5:3 Mp., Ø 550 : Ø 543 +41 Kegel

Diesmal konnte der gute Beginn von Jaro (619), Roman (587) und Pavel (541) bis zum Ende verteidigt werden. Herbert fehlten mit 529:531 nur 2 Kegel um einen höheren Sieg zu feiern. Christian und Günter machten es am Ende noch Spannend, aber 41 Gesamtkegel reichten für die ersten 2 Tabellenpunkte.

H3: Man kann schon verlieren, aber diese Niederlage war eine Erniedrigung

KSV Hainburg : KSK Austria Krems 6:2 Mp., Ø 576 : Ø 531 -272 Kegel

3. Spiel - 3. Niederlage.

Auf der gut fallenden Orther Bahn fanden sich nur Pavel 592 Kegel und Jaroslav mit 586 Kegel zurecht. 

Die restlichen 4 Mannschafts-kollegen blieben weit unter ihrem Können und konnten nur 2 Satzpunkte gewinnen. 

In der Tabelle steht man mit Null Punkten an letzter Stelle

H2: 1/3 der Mannschaft ist schon in Form, aber das ist zu wenig

ESV HW Wr.N. : Austria Krems 6:2 Mp., Ø 533 : Ø 511 -133 Kegel

Auch in der 2. Runde hatten zwei Kremser gutes Kegel gezeigt. Pavel mit 567 Kegel und Jaroslav mit 553. Die zwei waren es auch die für Mannschaftspunkte sorgten. Der Rest, schaut bitte selber auf den Spielbericht

H1: Zwei 600er zu wenig

KSK Austria Krems 3:5 Mp., Ø 551 : Ø 557 -35 Kegel

Das war ein Beginn nach Maß. Neuzugang Jaroslav und Alex spielten ganz groß auf. 609 und 623 Kegel ließen sie purzeln und gewannen ihre Punkte und viele Gesamtkegel. Und Roman erhöhte auch noch mit einem 3:1 Sieg und guten 552 Kegel auf 3 Mannschaftspunkte für die Kremser.

Doch das wars. Aus dem sicher scheinenden Sieg wurde eine Nervenschlacht. Johann (0 Sätze), Christian (1 Satz) und Pavel (1,5 Sätze) verloren Kegel um Kegel und am Ende auch noch das Spiel. Minus 35 Kegel trotz 2 starken 600er - unglaublich.