Spieljahr 2021/2022

Superliga Herren

KSK Austria Krems - 1. Bundesliga Damen

vorne links nach rechts: ASCHENGESCHWANDTNER Christian, EKKER Ernst, PETR Alexander, SOBCAK Ondrej

hinten links nach rechts: PLOINER Herbert, MACHALA David, OHNESORGEN Johann, MESSAVILLA Johann, DVORAK Patrick 

ÖSKB Ergebnisdienst: Spielplan, Tabelle, Schnittlisten

Runde 1: Fehlstart der Superligamannschaft in die neue Saison

KSK Austria Krems : GW-Micheldorf 2:6 (8:16) 3327 : 3394

Einen sogenannten "Fehlstart" hat die Einsermannschaft im ersten Spiel hingelegt. "Micheldorf hat mit 565 im Schnitt mittelmäßige Ergebnisse gezeigt, aber gegen die katastrophalen Leistungen der heimischen genügten diese". 

Sobcak zeigte mit 604 Kegel Tagesbestleistung und machte mit Machala (598) einen der 2 Punkte.  

 

Nächste Woche ist man in Ritzing zu Gast, und da sollte man auf alle Fälle mehr zeigen.

Runde 2: Erster Sieg der Superliga Herren

SKC Ritzing : KSK Austria Krems 3,5:4,5 (12,5:11,5) 3429 : 3480

Sprichwörtlich "Mit dem Rücken zur Wand", stand die Mannschaft, als es nach 4 Spielern, im Auswärtsmatch beim Sonnensee Ritzing 0,5 : 3,5 zurücklag. Denn Aschi, Sobo und Ernst konnten ihre Gegner nicht bezwingen, und auch Messi gewann sein Spiel nicht. Doch genau diese Punkteteilung sollte am Ende noch wichtig werden.

Denn als David und Patrick auf die Bahn gingen fehlten 67 Gesamtkegel und zwei gewonnene Duelle. Und genau das holten beide auf. Mit zwei 600er gewannen sie ihre Spiele mit 3:1 in Sätzen, und die Heimmannschaft verspielte am Ende auch noch ihre Führung der Gesamtkegel. 

Runde 3: Favoritsetzt sich knapp durch

KSK Austria Krems : KSK U. Orth/D. 3:5 (9,5:14,5) 3454 : 3645

In der Vorwoche spielten die Orther als erste Österreichische Mannschaft über 4000 Kegel auf ihrer Heimbahn. Dementsprechend war die Aufgabe Punkte zu gewinnen sehr schwer. Doch in Krems spielten die Gäste um über 400 Kegel weniger und der eine oder andere Kremser konnte gut mithalten und punkten.

Gleich zu Beginn entwickelten sich 2 sehr spannende Duelle. Ondrej und Christian spielten je 2:2 in Sätze. Mit 614:612 Kegel setzte sich Sobo durch. Für Aschi waren die 330 Kegel seines Gegners auf den 2. 60 Wurf dann doch zuviel, und er unterlag mit 30 Kegel Unterschied.

Auch Ernst spielte 2:2 und konnte mit 588:583 Kegel knapp einen weiteren Punkt gewinnen. Den 3. Mannschaftspunkt holte David mit 587 Kegel (+19). Und dann waren auch noch Messi und Patrick dabei. Die hatten gegen die zwei U23 Weltmeister keine Chance und unterlagen 1:3 bzw. 0:4. Patrick´s Gegner versäumte mit 683 Kegel nur knapp den Bahnrekord.   

Runde 4: SL - Herren verspielen 2:0 Führung in Tirol

KV Schwaz : KSK Austria Krems 6:2 (15:9) 3535 : 3394

"Wird nicht leicht, aber eine Chance haben wir". Da waren sich unsere Spieler, bei der Reise nach Tirol einig. Und genau so entwickelte sich dann auch das Spiel.

Gleich zu Beginn hatten Patrick und Ondrej ebenbürtige Gegner, und erspielten sich je ein 2:2 in Sätzen. Patrick gewann auf den letzten 30 Wurf sein Spiel noch um 4 Kegel und setzte sich mit 576 : 573 durch. Ondrej hatte durch einen starken 3. Satz schon fast alles klar gemacht, kam auf die Mannschaftsbestleistung von 598 Kegel und setzte sich ebenfalls um 16 Kegel durch.

Doch diese 2 :0 Führung wurde leichtfertig verspielt. Auch wenn die Gegner von David und Messi 600 spielten, beide hatten Chancen auf Satzsiege. David verlor seine 2:1 Führung noch am Ende, kam auf 571, minus 30 Kegel. Und Messi? Der hatte seine Möglichkeit zu punkten im 3. Satz verspielt. Ein schlechter Anwurf und das hat sein Gegner ausgenutzt. Ab hier war klar, dass die Überraschung zu punkten fast auf Null war.

Aschi hatte gegen den Tiroler Jungstar (Bahnrekordhalter mit 653 Kegel) keine Chance auf Satzgewinn, verlor um 60 Kegel sein Spiel. Und Ernst hätte das Endergebnis noch verbessern können, verspielte dies jedoch im 2. Satz mit mageren 115 Kegel. 

Runde 5: Herren spielen Saisonbestleistung - dennoch chancenlos

KSK Austria Krems : SK Neunkirchen 1:7 (7 : 17) 3488 : 3575

Runde 6: 2. Saisonsieg 

ESV Leoben : KSK Austria Krems 3:5 (10,5 : 13,5) 3389 : 3417

Der 2. Sieg in dieser Saison ist gelungen. Auch wenn der Gegner es am Ende versäumte das Spiel noch zu drehen, ist die Leistung von Patrick und Co. schon in Ordnung. Sobo wurde mit 599 Kegel Mannschaftsbester. Weitere Punkte konnten Diem Christian (587) und David (584) gewinnen. Dem Kapitän selbst fehlten am Ende 11 Kegel um vorzeitig das Spiel zu entscheiden. So mussten am Ende Ernst und Aschi noch zittern und hoffen dass der Vorsprung der Gesamtkegel reichten.

Am Ende zählen die 2 Punkte in der Tabelle wo man nun wieder auf Platz 8 liegt.

Runde 7: Herren verlieren ein spannendes Spiel

KSK Austria Krems : KSV Wien 2 : 6 (11,5 : 12,5) 3428 : 3436

Schade um die vergebene Chance, die ersten Punkte zu Hause zu gewinnen. Und diese Möglichkeit hat sich gegen KSV Wien aufgetan, wurde aber nicht genutzt.

Die beiden Christian´s holten gegen die 2 schwächsten Gastspieler die Punkte. Und der Rest? Sobo kam auf die Mannschaftsbestleistung von 599 Kegel, diese wurde aber von der Tagesbestleistung seines Gegners um 14 Kegel überboten. Und dann waren da noch die beiden "Pechvögel" des Tages. Patrick und David fehlten am letzten Wurf je ein Kegel um zu Punkten. Patrick kam auf 597 Kegel.

Ernst kam erst im letzten Durchgang auf Touren, da war aber der Kegelrückstand schon zu groß. 

Am Ende fehlten 8 Kegel, die bei "normaler Leistung" (Ø 571 - nicht optimal) jederzeit möglich gewesen wären.